Hello Kitty! Kitten Heels versüßen uns den Frühling

Hoch hinaus in High Heels? Falsch. Diesen Frühling heißt es: Modisch hoch hinaus mit niedrigem Absatz! Die schmerzfreie Variante der Absatzschuhe wird viele Damen erfreuen. Denn für ein elegantes und dennoch bequemes Auftreten sorgen Kitten Heels. Was Kitten Heels sind, welche Modelle derzeit IN sind und wie man sie am besten kombiniert, erfährst du hier.

Tell me more! Alles über Kitten Heels

Den modeinteressierten Damen wird nicht entgangen sein, dass Kitten Heels zu den Must-Have Frühlingsschuhen 2018 gehören. Doch was sind Kitten Heels eigentlich? Die Merkmale der Kitten Heels sind ihr kleiner Absatz von bis zu drei Zentimetern. Dabei handelt es sich meist um einen Pfennigabsatz, auch Stiletto genannt. Die Pumps mit niedrigem Absatz werden somit oft als kleine Schwester der High Heels betitelt, die dagegen einen hohen Absatz ab zehn Zentimetern Höhe aufweisen.

VORURTEILE gegenüber Kitten Heels

Viele sind der Meinung, dass Kitten Heels „Omaschuhe“ und somit spießig oder altbacken sind. Es mag gut sein, dass ältere Damen Schuhe mit niedrigem Absatz bevorzugen, aber dies ist auch die einzige Parallele zwischen Kitten Heels und sogenannten „Omaschuhen“. Auf die Kombination kommt es schließlich an. Werden die Kitten Heels zu Bleistiftrock, Bluse und Blazer getragen, erscheint der Look strenger. Aber auch ein solcher Business Look kann sehr modern wirken wie Mary Orton beweist.

VORTEILE der Kitten Heels

Es sind nicht immer gleich High Heels oder hohe Sandaletten, die einen besonders femininen Schuh ausmachen. Kitten Heels können genauso elegant wirken und gehören mit ihrem niedrigen Absatz definitiv zur Kategorie „gemütliche Schuhe“. Die bequeme Alternative zu den hochhackigen Schuhen hat den Vorteil, dass man jegliche Veranstaltungen wie ein langes Meeting, eine Hochzeit oder einen Clubbesuch top gestylt und ohne schmerzende Füße übersteht. Besonders gut eignen sich die Schuhe für große Frauen, die sich gerne elegant stylen, dafür aber nicht auf schwindelerregend hohe High Heels zurückgreifen möchten.

Klassische Kitten Heels

Bei klassischen Kitten Heels im Jahr 2018 handelt es sich um spitze Pumps. „Je spitzer desto besser“, lautet das Motto für die trendigen Frühlingsschuhe. Auch wenn sonst eher für High Heels üblich, gilt auch für die spitzen Kitten Heels der Kommentar: „Für die Schuhe braucht man einen Waffenschein“. Was die Farbwahl betrifft, so sind die klassischen Kitten Heels, neben zarten Pastelltönen, auch in klassischen Farben wie Schwarz und Weiß total angesagt und lassen sich farblich problemlos zu allen Outfits kombinieren.


Metallic Kitten Heels

Kitten Heels sind bekanntlich ziemlich schick. Für den besonderen Kick wählt man sie daher in Metallic chic. Der Metallic-Trend kann schon bald gar nicht mehr als Trend bezeichnet werden. Denn neben Schwarz und Weiß, gehört ein Modell in Metallic Silber, Gold, Bronze oder Rose Gold bald zur Grundausstattung im Schuhschrank. Kitten Heels in schimmernden Metallic-Farben dürfen demzufolge keiner Fashionista fehlen.

Kitten Heels mit V-Ausschnitt

Kitten Heels stehen für Eleganz. Ein Hauch von Sexappeal bekommen die gemütlichen Absatzschuhe durch einen V-Ausschnitt. Die V-Neck Pumps zaubern einem einen schönen schmalen Fuß und unterstreichen somit einmal mehr die feminine Seite des Trendschuhs 2018.

Lack Kitten Heels

Lack High Heels sind extrem sexy, flache Lackschuhe dagegen sehr niedlich. Wem hohe Hacken in Lack-Optik etwas „too much“ sind und wer beispielsweise Lack Ballerinas als zu mädchenhaft empfindet, für den sind Kitten Heels in Lack-Optik das perfekte Mittelding. Denn die Absatzschuhe sind weder zu sexy noch zu niedlich. Genau die richtige Portion Eleganz und Weiblichkeit.

Slingback Kitten Heels

Pumps mit niedrigem Absatz und Riemchen an der Ferse werden als Slingback Kitten Heels bezeichnet. Als Schuhe, die hinten offen sind, könnten sie wohl als Gegenpaar zu Peeptoe Schuhen gezählt werden, die sich hingegen durch eine offen Schuhspitze kennzeichnen. Für Peeptoes gilt: Habe stets schön lackierte Fußnägel! Wer Slingback Kitten Heels tragen möchte, sollte auf gut gepflegte Fersen achten. Super vorteilhaft an den Slingback Heels ist, dass sie definitiv zu der Kategorie „Schuhe, in denen man keine Blasen bekommt“ gehören.

Full day of meetings kinda look.

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

Die Slingback Kitten Heels wurden insbesondere im vergangenen Jahr durch die „J’Aidor“ Kitten Heels von Dior bekannt, die es in zahlreichen Ausführungen gibt und uns auch in diesem Jahr den Frühling versüßen.

Favorite pair of jeans. http://liketk.it/2v7O7 #liketkit

Ein Beitrag geteilt von Aimee Song (@songofstyle) am

Wie kombiniert man Kitten Heels?

Du fragst dich: „Was zieht man zu Kitten Heels an?“ Hier ein Paar Style-Regeln, wie du die Kitten Heels am besten kombinieren kannst.

Damit die Pumps so richtig zur Geltung kommen, kombinierst du sie am besten zu luftigen Kleidern, Plissee-Röcken oder Miniröcken.

Wer lieber auf Hosen setzt, der kann mit einer Skinny-Jeans nichts falsch machen, denn zu dieser Hose passt jeder Schuh. Deswegen dürfen auch Kitten Heels zur engen Hose gestylt werden. Umgekehrt macht man auch mit Oversize-Mode zu Kitten Heels alles richtig.

Damit der Blick gleich auf die Kitten Heels fällt, ist die Kombination aus Kitten Heels und 7/8 Hose bzw. Ankle-Jeans die richtige Wahl.

Today’s sunny details 🖤

Ein Beitrag geteilt von A Y L I N (@aylin_koenig) am

Nun solltest Du zum Thema Kitten Heels auf dem neuesten Stand sein. Jetzt spricht nichts mehr dagegen, sich an den neuen Trend heranzuwagen. Die neuesten Modelle kannst Du gleich in unserem Schuhe Online Shop auf stiefelparadies.de ergattern und verliebte Blicke einheimsen!

Fotos: stiefelparadies (29), instagram – maryorton (4), instagram – carodaur (2), instagram – miumiu (1), instagram – manoloblahnikq (1), instagram – aylinkoenig (2), instagram – neginmirsalehi, instagram – songofstyle (1), instagram – masha (2), instagram – xeniaoverdose (1)