Shoe Stories Schuhlexikon von Absatz bis Zehensteg – B wie Bootsschuhe

Klar – Ihr liebt Schuhe und habt bestimmt auch zahlreiche, verschiedene Modelle im Schrank stehen. Aber wisst Ihr auch alles über Euer liebstes Fashion-Accessoire? Nein? Kein Problem, ab sofort erklärt Shoe Stories Euch hier in regelmäßigen Abständen einen neuen Begriff rund ums Thema Schuhe – von A wie Absatz bis Z wie Zehensteg, damit Ihr in Zukunft nicht nur mit Euren tollen Schuhen, sondern auch mit Eurem umwerfenden Mode-Fachwissen glänzen könnt!

B

wie Bootsschuhe

Der Bootsschuh in seinem typischen Look wurde 1935 von dem amerikanischen Hobbysegler Terry Spider entworfen, der sich die Arbeitsschuhe der Seeleute mit ihrer rutschfesten Sohle, die selbst auf nassen Bootsplanken festen Halt gewährte, und der schmalen Halbschuhform zum Vorbild nahm. Bootsschuhe oder auch Docksider sind besonders strapazierfähige Freizeitschuhe in Mokassinmachart, die sich perfekt zum Barfußtragen anbieten und zudem häufig salzwasserresistent sind. Der Schaft dieser Halbschuhe mit kleiner Schnürung ist extrem robust, die Sohle sehr biegsam und grätenartig geriffelt, damit das Wasser dadurch problemlos ablaufen kann. Spätestens seit den 80-er Jahren zählen Bootsschuhe auch zu den Modeaccessoires und werden in den unterschiedlichsten Farbkombinationen, oft mit heller Sohle und aus den verschiedensten Materialien, an Land getragen, als lässiges Schuhwerk im angesagten Marine-Style.

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/985/schuhlexikon-bootsschuhe/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Shoe Stories Schuhlexikon von Absatz bis Zehensteg – B wie Bootsschuhe"

Benachrichtige mich über:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] die Schuhe im Sommer 2013 zeigen sich von ihrer wasserverbundenen Seite. Bequeme Bootsschuhoptiken, Sandaletten oder Pumps mit Keilabsatz, Ballerinas in Marinefarben und Peep-Toes im Sailor’s […]

wpDiscuz