Schuhlexikon von A bis Z – S wie Slingbacks

Im Shoe Stories Schuhlexikon von A(bsatz) bis Z(ehensteg) stellen wir euch regelmäßig einen neuen Fachbegriff aus der schönen Welt der Schuhe vor – heute S wie Slingbacks.

Sexy Slingbacks von www.stiefelparadies.de

Sexy Slingbacks von www.stiefelparadies.de

Was genau sind Slingbacks?

Slingback bedeutet auf Deutsch so viel wie „Fersenriemchen“ und bezeichnet einen weit ausgeschnittenen, fersenfreien Halbschuh, der als charakteristisches Merkmal einen Knöchelriemen besitzt.

Umgangssprachlich werden Slingbacks auch Slingpumps genannt, wobei es streng genommen nicht dasselbe ist. Bei den Letzteren kann der Riemen auch auf der Vorderseite des Fußes verlaufen, bei Slingbacks ausschließlich auf der Hinterseite.

Außerdem muss ein Slingback nicht unbedingt geschlossen wie ein Pumps sein, sondern kann auch eine offene Zehenpartie wie bei Sandaletten oder Peeptoes haben. Und auch der Absatz variiert je nach Modell: Stilettos, Wedges und die derzeit so angesagten Flats können als Slingbacks bezeichnet werden, sobald ein Fersenriemchen vorhanden ist.

Auch das australische Business Woman Roxy Jacenko macht in Slingbacks eine gute Figur. Foto: Flickr.com – Eva Rinaldi (Creative Commons).

Die australische Society Lady Roxy Jacenko macht in Slingbacks eine gute Figur. Foto: Flickr.com – Eva Rinaldi (Creative Commons)

Slingbacks are back!

In den 1930er Jahren wurden sie von einflussreichen Filmdiven getragen und heute von allen selbstbewussten Frauen, die zu ihrer Weiblichkeit stehen! Denn Slingbacks sind klassisch feminin und sorgen für einen schmalen Fuß. Das Knöchelriemchen lässt sich oft individuell verschließen und gibt trotz offener Ferse einen sicheren Halt beim Gehen.

Und auch viele Stars wie Sarah Jessica Parker, Miranda Kerr, Sienna Miller und Jenny McCarthy stehen auf die eleganten Riemchenschuhe und tragen sie sowohl privat als auch zu großen Red Carpet Events. Besonders die für ihre rote Sohle bekannten Slingbacks von Christian Louboutin und die spitzen nietenbesetzten Rockstud Slingpumps von Valentino sind bei Fashionistas auf der ganzen Welt sehr beliebt.

Wozu kann man Slingbacks kombinieren?

Dank ihres femininen und sehr eleganten Aussehens haben Slingbacks die wunderbare Eigenschaft, dass sie wie klassische Pumps vielseitig kombiniert werden können! Sie verleihen jedem Outfit einen Hauch Eleganz und Weiblichkeit, wirken aber auch immer sexy! Wichtig ist nur, dass du das Merkmal der Slingbacks – den Knöchelriemen – unbedingt in Szene setzt! Zu lange Kleider und Hosen, die deine Schuhe verdecken, sind daher tabu!

Zum Ausgehen kannst du Slingbacks mit schicken Cocktailkleidern oder verführerischen Minikleidern kombinieren. Auch zum kleinen Schwarzen sind die Riemchenschuhe das perfekte Accessoire! Für den Alltag eignet sich eine hochgekrempelte Skinny Jeans, eine Leggings im Lederlook oder eine 3/4 Hose – so entsteht ein schicker und zugleich sportlicher Look! Und auch wenn es in manchen Fashion-Magazinen als Trend dargestellt wird: Socken oder Strümpfe in Slingbacks sind wie auch bei anderen offenen Schuhen ein absolutes No-Go! Für den perfekten Auftritt musst du allerdings unbedingt gepflegte Füße und vor allem saubere Fersen haben, weil sie bei dieser Art von Schuhen garantiert im Mittelpunkt stehen werden! Viele weitere Fashion-Inspirationen findest du übrigens im Blog Phianatomy, schau doch mal vorbei: http://phianatomy.blogspot.de/

Nudefarbene Slingbacks mit Keilabsatz von www.stiefelparadies.de

Beige Slingbacks mit Keilabsatz von www.stiefelparadies.de

slingbacks-grau

Hot: Slingbacks mit bequemer Plateausohle von www.stiefelparadies.de

Fotos: paffy – Fotolia.com (1), Flickr. com – Eva Rinaldi (1), stiefelparadies.de (3)

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/9771/schuhlexikon-slingbacks/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz