Ordnung im Schuh-Chaos: So schaffst Du Platz für Deine Lieblinge

Wir lieben sie und wir sammeln sie – Schuhe! Einer neuen Statistik nach besitzt Frau hierzulande im Durchschnitt 17,3 Paar, wobei Männer nur halb so viele haben. Das einzige Problem: Wohin mit all den Schuhen, ohne das es chaotisch oder einfallslos aussieht?

Praktisch und pretty – Schuhe aufbewahren in Perfektion

silver-peeptoes

Glamouröse Peeptoes wie diese müssen in Szene gesetzt werden!

Es braucht einen guten Schuhschrank mit viel Stauraum oder andere clevere Alternativen. Die Aufbewahrung soll dabei übersichtlich, praktisch und schön sein. Aber in erster Linie hängt die Schuhaufbewahrung von deinen individuellen Ansprüchen und der Schuhmenge ab, die du verstauen musst.

Bevor du dich also für eine Möglichkeit entscheidest, solltest du deine Schuhe zählen! Vielleicht tauchen sogar Paare auf, die entsorgt werden können. Eine saisonale Trennung und Auslagerung ist ebenfalls von Vorteil! Doch Vorsicht – Feuchtigkeit begünstigt die Schimmelbildung und direkte Sonneneinstrahlung trocknet Lederschuhe aus. Für eine schonende Lagerung der einzelnen Paare bis zur nächsten Saison eignen sich Seidenpapier oder Stoffsäckchen sehr gut.

Geschlossene Schuhaufbewahrung – so geht’s!

shoe-tree

Shoe Tree von www.fashionforhome.de

Der Klassiker unter den geschlossenen Aufbewahrungssystemen ist der sogenannte Schuhkipper. Sehr praktisch, da er wenig Platz einnimmt, vor Staub schützt und eine Abstellfläche für Dekoration bietet. Er passt perfekt in einen schmalen Eingangsbereich und kostet nicht die Welt. Der Nachteil: Für hohe Stiefel ist meist zu wenig Platz.

Natürlich eignet sich bei geräumigen Wohnungen auch ein eigenständiger Schuhschrank  für die Aufbewahrung. Die Schuhe kannst du dann zusätzlich in Kartons lagern. Tipp: Zur besseren Übersicht Fotos von den Schuhen machen und draufkleben! Wer seine Schmuckstücke gleichzeitig in Szene setzen will, sollte zu einer Glasvitrine greifen.

Die originellere Alternative zum Schuhschrank ist ein Schuhbaum, bei dem das Möbelstück nicht nur den praktischen, sondern auch den ästhetischen Zweck erfüllt. Hierfür  gibt es Boxen in verschiedenen Farben und Formen zum „Einstecken“ in den Schuhbaum, sodass man den Shoe Tree ganz individuell gestalten kann!

Es funktioniert auch offen

shoe-carousel

Schuhkarussell von www.lovega.de

Bei der offenen Variante der Schuhaufbewahrung gibt es zum Beispiel platzsparende Befestigungen aus Stoff oder Metall, die hinter der Tür angebracht werden. Du solltest dabei unbedingt auf eine stabile Verarbeitung und ein leicht zu reinigendes Material achten!

Auch ein drehbares Schuhkarussell ist sehr praktisch. Schuhkarusselle gibt es als Hoch-Variante, die zwischen Boden und Zimmerdecke quasi „eingeklemmt“ wird und mit der du eine große Menge an Schuhen in nur einer Zimmerecke unterbringen kannst. Ideal für bis zu 20 Paar Schuhe ist dagegen ein Schuhkarussell in Form einer kleinen Drehtrommel (siehe links) – so kommen besonders Pumps und High Heels perfekt zur Geltung.

shoe-target

Schuh-Organizer mit farbigen Sichtfenster-Boxen von www.fashionforhome.de

Für Ordnungsliebhaber ist ein Schuhorganizer die perfekte Wahl.  Mit schicken Pumps und Sandaletten wirkt das Ganze zudem sehr dekorativ. Gerne kanst du auch transparente Schuhboxen oder Boxen mit Sichtfenster hineinstellen, um deine Lieblinge besser zu schützen.

Schuhregal – DO IT YOURSELF !

Ein Schuhregal kann man aber auch relativ preisgünstig aus alten Obst- oder Weinkisten selbst bauen. Einfach mal bei einem Weinhändler nach Kisten fragen oder im Internet ersteigern. Mit Farbe angesprüht kann das DIY-Regal sogar viel individueller und stylisher als gewöhnliche Industrieware wirken!

old-wine-boxes

DIY: Schuhregal aus alten Holzkisten!

Eine weitere ausgefallene Heimwerkeridee ist ein Schuhregal, das aus Rohren besteht. Die muss man erst in kleinere Abschnitte zersägen und dann mit einem Spanngurt zusammenziehen. Wenn das mal nicht zum Highlight der Wohnung wird!

Und wie wäre es, wenn du Zierleisten aus Holz anstreichst und an die Wand hängst? Schöne High-Heels kannst du nämlich sehr gut  mit dem Absatz dranklemmen! Kinderschuhe und dünne Sandalen lassen sich gut in einem dekorativen Eimer verstauen und besonders hübsche Schuhe mit Absatz können auf den Stufen einer angelehnten Leiter eingehängt werden.

Man muss also nicht viel Geld ausgeben, um das Chaos zu beseitigen – vorausgesetzt, man ist kreativ!

Fotos: fashionforhome.de (2), lovega.de (1), stiefelparadies.de (1), Zerbor – Fotolia.com (1), Andrey Bandurenko – Fotolia.com (1)

 

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/8034/schuhe-aufbewahren-2/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Ordnung im Schuh-Chaos: So schaffst Du Platz für Deine Lieblinge"

Benachrichtige mich über:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Sandra
Gast

Also ich find den Shoe Tree richtig schick. Der könnte gut zu meinem Wand Schuhregal (siehe: http://www.schuhregal-profi.com/designer-schuhregal.html ) passen. Wissen sie wieviel der kostet?

blogadmin
Webmaster

Hallo Sandra, da der Shoe Tree ein echtes Designer-Stückchen ist, kostet er 349 Euro (gibt’s übrigens bei fashionforhome.de). Liebe Grüße vom Shoe Stories Team

wpDiscuz