Stiletto, Keil oder Plateau – welcher Absatz passt zu mir?

lady-gaga-plateau-schuhe

Lady Gaga hat die verrückten Chopinen-Schuhe des 16. Jahrhunderts zurückgebracht. Ihr Motto: Plateau geht immer! Foto: Flickr.com – gagaboy2010 (Creative Commons)

Im Laufe der Zeit haben sich so viele unterschiedliche Formen von Schuhabsätzen entwickelt, dass heute für jede Trägerin die perfekte Höhe und Silhouette dabei sein dürfte. Von absolut verrückten Modellen wie den Chopinen mit Extrem-Plateaus des 15.-16. Jahrunderts bis hin zu den ultraflachen Schuhen mit einem gerade mal wenige millimeterdicken Absatz, die im Frühjahr/Sommer 2014 besonders angesagt sind, hat sich nämlich absatztechnisch eine ganze Menge bewegt. Shoe Stories hat für Dich die beliebstesten Schuhabsätze unter die Mode-Lupe genommen.

Elegant & feminin – Stilettos

stiletto-high-heels

Schmal & hoch: Stilettos sind die wohl eleganteste Form aller Absätze – High Heels von www.stiefelparadies.de

Das aus dem Italienischen stammende Wort Stiletto ist zu Deutsch der berühmte Bleistiftabsatz, mit dem Frau so gerne in Gullydeckeln stecken bleibt. Ein schmaler, hoher Absatz, der uns Beine bis in die Unendlichkeit zaubert, aber auf dem es sich meistens nur mit viel Übung elegant laufen lässt. Stilettos beginnen zumeist in einer Höhe von 4 cm, können aber durchaus auch als High Heel Längen von 10 cm und mehr erreichen. Eine große Erleichterung für die Trägerin ist es, wenn Schuhe mit Stilettoabsatz vorne eine Plateausohle haben, da diese den dünnen Absatz ausbalanciert und das Laufen so erheblich vereinfacht. Mit Stilettoabsätzen wirkt eine Frau immer sexy und selbstbewusst, absolute Voraussetzung ist jedoch, dass Du das Laufen in High Heels beherrschst.

Praktisch & modern – Plateau & Blockabsatz

Wer gerne hoch hinaus möchte, aber auf Stilettos nicht laufen kann, für den sind hohe, aber breite Absätze wie Blockabsatz oder Plateau perfekt. Hohe Blockabsätze sind seit Kurzem wieder up-to-date, besonders bei Booties wie Ankle Boots mit High Heels. Niedrige Blockabsätze beginnen dagegen in etwa bei einer Höhe von 3 cm und sind die typischen Mermale von Biker und Worker Boots. Und auch das durchgängige Plateau, das wir noch von den Raver-Schuhen der 1990er Jahre kennen, hat es mittlerweile wieder in die Modezeitschriften und an die Füße zahlreicher Fashion-Blogger geschafft.

cowboy-stiefel-pastell

Cowboy Boots haben immer einen Blockabsatz – Stiefeletten von www.stiefelparadies.de

pumps-mit-plateau

Go for Plateau: die durchgängige Sohle ist zurück – Plateaupumps von www.stiefelparadies.de

Stabil & Stylisch – Keilabsätze wedges-ethno

Auch wenn sie ganz schön antik aussehen können – Keilabsätze gibt es erst seit dem Jahr 1936, in welchem sie von dem Designer Salvatore Ferragamo auf den Markt gebracht wurden. Keilabsätze sind immer ein Hingucker, verlängern die Beine, aber sind dabei mit dem durchgezogenen Absatz auch wunderbar bequem und stabil. Heute kommt der Keilabsatz in den verschiedensten Materialien von Bast bis Kork daher, besonders beliebt sind sogenannte „Hidden Wedges„, also versteckte Keilabsätze, die mit Leder oder Stoff bezogen sind.

gladiator-sandals

See you later, Gladiator: ultraflache Römersandalen sind jetzt ein Must-have, so wie diese von www.stiefelparadies.de

Down to Earth – ultraflache Absätze

Im Frühjahr/Sommer 2014 regiert die neue, leichte Weiblichkeit. Plötzlich gelten flache Bequemschuhe wie Sandalen und Loafers wieder als extrem stylisch. Absätze unter 2 cm sind nämlich nicht nur superbequem, sondern jetzt auch richtig modisch. Unsere Favoriten: ultraflache Sandalen im Römerstil oder mit Ethno-Details wie Schmucksteinchen und Zierperlen.

Fotos: macrovector – Fotolia.com (1), Flickr.com – gagaboy2010 (Creative Commons), stiefelparadies.de (5)

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/7769/schuhabsaetze/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz