So bleiben Leder und Kunstleder auch bei schlechtem Wetter schön

Wenn das Wetter draußen schlechter wird, Regen, Matsch und Schnee zu unseren alltäglichen Begleitern werden, dann brauchen unsere Lieblings-Boots aus Leder oder Lederimitat ganz besondere Pflege. Denn nichts sieht unschöner aus als diese weißen Streifen, die sich vor allem auf dunklen Schuhen bilden, wenn diese feucht geworden sind. Das Fieseste an ihnen ist: Sie lassen sich kaum wieder entfernen, die Stiefel sind somit eigentlich nicht mehr tragbar. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern geht auch ins Geld. Auch Leder, welches brüchig und rissig wird, sieht nicht mehr schön aus und der Schuh ist unbrauchbar. Doch das Tolle ist: All das lässt sich ganz leicht vermeiden. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, damit du deine Lieblingsschuhe wetterfest machen kannst.boots mit riemen und nieten

Pflegetipps für echtes Leder – Glattleder

Da Echtleder ursprünglich ja mal die Haut eines Tieres war, muss es auch wie eine Haut behandelt werden. Du pflegst deine Haut ja schließlich auch, damit sie nicht austrocknet, oder? Leder muss also auch mit Feuchtigkeit und nährenden und fetthaltigen Wirkstoffen versorgt werden, damit es lange schön bleibt. Zuerst kannst du den Schuh mit einem weichen Stofflappen abwischen, um oberflächliche Flecken zu entfernen. Anschließend trägst du ein wenig von deiner Make Up-Entfernungsmilch auf und verteilst sie mit dem Stofflappen dünn auf den Schuhen. Das mag vielleicht ein wenig komisch klingen, aber die Reinigungsmilch enthält pflegende Nährstoffe, die nicht nur deiner Haut guttun, sondern auch deinen Lederschuhen. Alle paar Wochen solltest du die Stiefel zusätzlich noch mit einer Schuhcreme behandeln, die das Leder schön weich hält. Als Schutz vor Nässe und Kälte die Schuhe unbedingt mit Imprägnierspray einsprühen – dadurch entsteht ein Schutzfilm, an dem Feuchtigkeit und Dreck abperlen und so gar keine Chance haben, das empfindliche Material anzugreifen.

Pflegetipps für echtes Leder – Wild- oder Verloursleder

Wild- oder auch Verloursleder ist nochmal ein wenig sensibler als glattes Leder. Das liegt an der aufgerauten Oberfläche, die Feuchtigkeit und Schmutz noch besser aufnimmt. Für die Grundreinigung eignet sich eine spezielle Bürste für Wildleder. Diese hat meist zwei Seiten, eine Seite mit Gummiborsten und die andere mit weichen Drahtborsten. Damit kann man ersten groben Schmutz leicht entfernen. Zusätzlich gibt es noch Wildlederschwämme, die dehelle stiefel mit keilabsatzn Schmutz fast wie ein Radiergummi einfach wegradieren. Wenn du deine Schuhe mit Bürste oder Schwamm grundgereinigt hast, ist das Wildleder bereit für Pflegeprodukte. Wichtig: Benutze niemals feste Schuhcreme, da diese nicht gleichmäßig verteilt werden kann und so unschöne Flecken hinterlässt. Stattdessen gibt es extra Schaum, der für Wildleder geeignet ist, oder Schuhcreme in flüssiger Form, die komplett in das Material eindringen und es pflegen kann. Wichtig ist es auch, die Farbe des Schuhs alle paar Wochen mit einem Farbspray wieder aufzufrischen, da diese bei Veloursleder schnell verblasst. Zusätzlich müssen auch diese Schuhe regelmäßig imprägniert werden, um sie vor Umwelteinflüssen zu schützen.

Pflegetipps für Kunstleder ankle-boots-grau

Kunstleder ist, wie es der Name schon verrät, ein synthetisches Produkt und von daher sehr viel pflegeleichter als sein echtes Vorbild. Die Oberfläche von Schuhen aus Lederimitat ist meist glatt und kaum anfällig für Schmutz. Doch auch hier kann Feuchtigkeit eindringen, so dass auch Kunstleder ein klein wenig Pflege benötigt. Flecken werden am besten auch mit einem weichen Stofflappen entfernt, grober Schmutz kann abgebürstet werden. Hartnäckige, eingezogene Flecken entfernst du am besten mit einem speziellen Reinigungsschaum für Kunstleder. Wichtig: Dieser sollte alhohol- und vor allen Dingen fettfrei sein, denn fetthaltige Produkte sind für Kunstleder eine Katastrophe – sie können anders als bei Echtleder nicht einziehen und hinterlassen „Fettflecken“, die sich oft gar nicht mehr entfernen lassen, auf deinen Schuhen. Eine etwas ungewöhnliche, aber effektive Alternative, wenn mal kein Schaumreiniger im Haus sein sollte: die Schuhe mit sogenannter Cockpitpflege einsprühen, die man sonst zur Reinigung und Pflege des Autoinnenraumes benutzt. Noch mehr Tipps für die Pflege von Schuhen aus Kunstleder – insbesondere im Winter – findest du hier: Kunstleder reinigen.

Fotos: stiefelparadies.de (3), © Africa Studio – Fotolia.com

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/5941/lederpflege-kunstleder/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz