Hoch hinaus – mit unseren Tipps lernst Du, in High Heels perfekt zu laufen

High Heels wurden dazu entworfen, Frauen wie Göttinnen aussehen zu lassen – sie zaubern lange Beine, strecken die Silhouette und heben den Po an. Doch was nützt all dies, wenn Frau auf den hohen Absätzen hilflos herum stöckelt wie ein Storch im Salat, nach vorne fällt oder nach kurzer Zeit vor lauter Schmerzen gar keinen Fuß mehr vor den anderen setzen kann? Damit Dir das nicht passiert, verraten wir Dir, wie Du das Laufen mit hohen Absätzen Schritt für Schritt lernst – auch wenn Du eigentlich ein Turnschuh-Mädchen bist.

Yeah – mit den Tipps von Mein Stiefel-Paradies lernst auch Du spielend einfach das Laufen auf High Heels! Foto: © Ariwasabi – Fotolia.com

Was ist eigentlich ein High Heel?

Als High Heels bezeichnet man Schuhe mit einem Absatz von mindestens 10 cm – hierbei ist es egal, um was für eine Absatzform es sich handelt. Ob nun Keilabsatz, Stiletto oder Blockabsatz – High Heel ist alles, was hoch ist. Aber mal ehrlich Mädels, für viele von uns, die sich zumeist auf flachen Schuhen fortbewegen, kann auch ein 6 cm Absatz eine hohe Herausforderung sein. Wie Ihr Schritt für Schritt zur perfekten High Heel Trägerin und Läuferin werdet, verraten wir Euch hier!

Der High Heel ist der elganteste aller Schuhe – aber nur, wenn seine Trägerin auch perfekt auf ihm laufen kann!

  • Übung macht die Meisterin! Wenn Du eine absolute High Heel Anfängerin bist, dann starte mit einer moderaten Absatzhöhe von 5-7 cm und einem breiteren Absatz – wie Keilabsatz oder Blockabsatz, die mehr Standfestigkeit bieten als ein dünner Pfennigabsatz. Beginne mit einem kleinen Keilabsatz, steigere Dich dann zu einem höheren Pumps mit Plateausohle (diese stützt auch ein wenig), bis Du Dich an die Meisterklasse (offene High Heels mit Stiletto-Absatz) wagen kannst. Dieses langsame Herantasten an High Heels ist wirklich wichtig, da Du Dich beim Umknicken mit hohen Absätzen ernsthaft verletzen kannst!

Perfekt für High Heel-Newbies: Diese Pumps mit einem stabilen Blockabsatz sind die idealen Einstiegsmodelle

  • Wichtiger als bei allen anderen Schuharten: High Heels müssen perfekt passen. Sind sie zu groß oder zu eng wird das Laufen auf diesen Schuhen zu einer einzigen Quälerei.
  • Übe täglich in Deiner Wohnung das Laufen – nach Möglichkeit vor einem Spiegel – so machen es die Models auch. Keine Frau wird als perfekte High Heel Läuferin geboren – das Laufen auf High Heels ist wie so vieles im Leben reine Übungssache.
  • Bevor Du in Deine High Heels schlüpfst, solltest Du Deine Sehnen dehnen und die Füße lockern. Bewege Deine Zehen in alle Richtungen. Dann knie Dich hin und drücke Deine Zehen flach auf den Boden. Senke den Po nach unten, bis Du auf Deinen Fersen sitzt. Dies wiederhole einige Male. Perfekt zur Vorbereitung auf das Laufen in High Heels sind übrigens Pilates-Übungen.
  • Falls Du merkst, dass Du in den hohen Schuhe keinen guten Halt hast, kannst Du mit einem Gelpolster (z.B. von Essence oder Scholl), das auf Höhe des Ballens in den Schuh geklebt wird, Abhilfe schaffen. Diese Pads sind auch für durchtanzte Partynächte ein toller Tipp, da sie den Druck auf die Füße enorm abmildern.

  • Nun heißt es: Haltung zeigen. Denn beim Laufen in High Heels lautet das Geheimrezept: Spannung ist alles. Rücken gerade, Schultern zurück, Brust raus, Bauch rein und Bauchmuskeln anspannen, Kopf hoch! Ein  kleiner Test, ob Du wirklich gerade läufst: Wenn Du ein Buch auf dem Kopf balancieren kannst, dann ist Deine Haltung kerzengerade!
  • Nun setze zuerst den Absatz auf und rolle dann den Ballen ab. Das Knie des hinteren Beines sollte immer leicht gebeugt sein. Wähle eine mittlere Schrittlänge – zu kleine Tippelschritte sehen albern aus, zu lange Schritte nach Bauarbeiter in High Heels! Ideal ist eine Schrittlänge, die der Länge Deines Unterarms (vom Ellbogen bis zu den Fingerspitzen) entspricht.
  • Setze einen Fuß beim Laufen leicht vor den anderen und schwinge soft mit den Hüften, um die Höhe des Absatzes auszubalancieren. Wähle ein langsameres Tempo als mit flachen Schuhen – nur so wirkt Dein Gang elegant – hektische, kurze Schritte sind in High Heels ein absolutes No-Go!
  • Erst wenn Du das Laufen auf normalem Untergrund perfekt beherrschst, kannst Du Dich an schwierigere Disziplinen wagen – beispielweise das Treppensteigen. Hier gilt es, zuerst den Ballen und dann den Absatz aufzusetzen. Eine echte Herausforderung ist das Laufen mit einem hohen, dünnen Absatz auf Kopfsteinpflaster – hier gilt es, nur auf dem Ballen zu laufen, weil der Absatz sonst steckenbleiben könnte. Wenn Du diese Disziplin beherrschst, darfst Du stolz auf Dich sein: Du bist eine perfekte High Heel Trägerin!

Sehr schön erklärt wir das Geheimrezept zum Tragen hoher Schuhe übrigens in diesem Video: http://ow.ly/cVpv7

Generell gilt: Ideal für Deine Füße ist es, wenn Du Deine Absatzhöhe öfter mal änderst und jeden Tag eine andere Höhe trägst – mal flach und mal höher. Dauerhaftes Laufen auf hohen Absätzen belastet Sehnen und Muskeln, deshalb solltest Du nur wenige Stunden am Stück in High Heels laufen und immer ein Paar Zweitschuhe dabeihaben. Flache Ballerinas passen in fast jede Handtasche und sind nach einigen Stunden auf High Heels eine echte Wohltat – zudem auch für Autofahrerinnen superpraktisch – denn Autofahren in High Heels ist ein absolutes No-Go!

Und zu guter Letzt haben wir für Dich einige hübsche Absatzschuhe von Stiefelparadies herausgesucht, mit denen Du Step-by-Step das Laufen auf hohen Absätzen erlernen kannst:

Für Einsteiger: Der 5 cm Keilabsatz bietet jede Menge Standfestigkeit.

Für Fortgeschrittene: superhoch, aber dennoch ausbalanciert dank breiterem Absatz und stabiler Plateausohle

Für Profis: extrem sexy, aber wegen der offenen Form und dem High Heel Stilettoabsatz eine echte Herausforderung

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/486/laufen-in-high-heels/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Hoch hinaus – mit unseren Tipps lernst Du, in High Heels perfekt zu laufen"

Benachrichtige mich über:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Auch Turnschuh-Mädels können  mit Wedges schnell das Laufen auf hohen Absätzen erlernen, wie hier erklärt […]

trackback

[…] ist quasi der stämmige Bruder vom Bleistiftabsatz. Es gibt ihn in allen Höhen von flach bis High Heel, durch seine Breite ist er besonders stabil, robust und gewährt selbst bei hohen Absätzen festen […]

trackback

[…] Steigere Dich langsam vom 3-cm zum 13-cm Absatz und übe mit diesen Tipps von Shoe Stories das Laufen auf High Heels […]

trackback

[…] Was jetzt beim Laufen sonst noch wichtig ist, kannst du in unserem Artikel „Hoch Hinaus – mit unseren Tipps lernst Du, in High Heels perfekt zu laufen“ nachlesen. […]

trackback
[…] Sicherlich hast Du schon gehört, dass man mit High Heels, also Schuhen, die einen Absatz von mehr als zehn Zentimetern haben, gleich schlanker aussieht. Und ja – es stimmt. High Heels strecken nicht nur Deine Beine und lassen Dich auf Modelgröße in die Höhe wachsen, sondern sie strecken auch noch Deine ganze Silhouette, so dass Du aussiehst, als hättest Du eine Konfektionsgröße weniger. Besonders gut wirkt dieser Effekt in Kombination mit enganliegenden Hosen wie Röhre oder Skinny Pants. Aber: Auf High Heels sollte man auch laufen können, denn der Storch im Salat war noch nie besonders erotisch. Aber kein… Read more »
trackback

[…] die sich bewegt wie ein Storch im Salat. Die besten Tipps zum Laufen auf High Heels findest Du hier. Flache Schuhe sind zwar für mollige Damen nicht per se verboten, achte jedoch darauf, dass Du […]

trackback
[…] Das aus dem Italienischen stammende Wort Stiletto ist zu Deutsch der berühmte Bleistiftabsatz, mit dem Frau so gerne in Gullydeckeln stecken bleibt. Ein schmaler, hoher Absatz, der uns Beine bis in die Unendlichkeit zaubert, aber auf dem es sich meistens nur mit viel Übung elegant laufen lässt. Stilettos beginnen zumeist in einer Höhe von 4 cm, können aber durchaus auch als High Heel Längen von 10 cm und mehr erreichen. Eine große Erleichterung für die Trägerin ist es, wenn Schuhe mit Stilettoabsatz vorne eine Plateausohle haben, da diese den dünnen Absatz ausbalanciert und das Laufen so erheblich vereinfacht. Mit… Read more »
trackback

[…] ist ein etwas breiterer Absatz, Stilettos sind nur für geübte Tänzer und Mädels, die sicher auf High Heels laufen können […]

trackback

[…] auch an die Skyheels heranwagen – falls nicht, übe ersteinmal, auf “normalen” High Heels zu laufen. Zudem empfiehlt es sich, zuhause in Ruhe das Laufen zu üben und nicht gleich über Stock und […]

trackback

[…] typischen Turnschuhmädchen fällt das Laufen in High Heels bei Blockabsätzen relativ leicht, da die breiten Heels einfach viel mehr Halt und Stand bieten als […]

Jana
Gast

Tolle Artikel. Tolle Tipps.
Frauen lieben Schuhe 🙂

trackback

[…] die sich bewegt wie ein Storch im Salat. Die besten Tipps zum Laufen auf High Heels findest Du hier. Flache Schuhe sind zwar für mollige Damen nicht per se verboten, achte jedoch darauf, dass Du […]

wpDiscuz