Fashion im Fokus: Prints in der Modewelt

In der Mode geht es heiß her, wenn es um Prints geht. Es gibt immer wieder Trends, die kommen und gehen – aber die meisten Muster bleiben, wenn sie sich lange genug als „alltagstauglich“ bewiesen haben.

Wir haben für Euch die beiden heißesten Print-Trends der Saison herausgesucht, bei denen Ihr Euch sicher sein könnt, dass sie auch noch lange Trend bleiben – und Ihr somit mit dem Kauf nichts falsch machen könnt.

Animal Prints – für Raubkatzen mit Stilgefühl

Der Animal Print ist derzeit besonders im Leopardenmuster gefragt, aber auch Zebra- oder Schlangenprint finden sich ganz vorne auf der „TOP HOT“ Liste wieder. Was man unbedingt bei diesen Mustern beachten sollte: Weniger ist mehr! Damit solche Muster nicht billig wirken, sollte man sich, wenn man sich nicht ganz sicher ist, nicht an zu gewagte Kombinationen rantrauen. Allerdings kann ein Mustermix auch etwas Tolles sein, wie z.B. hier:

hemd-style

Du siehst: Nadelstreifen und Leopardenmuster kann funktionieren – wenn der Rest relativ schlicht gehalten ist. Der Mix machts – auch kann ein Accessoire im Leopardenmuster zu einem Streifenprint gut ausehen, wenn man darauf achtet, dass es nicht zu viel ist und man sich nicht erschlagen fühlt – wie zum Beispiel bei diesem Outfit:

clutch-print

Allerdings kannst Du, wenn Du Dir nicht sicher bist, was gut zusammen aussieht, auch neutrale Farben wie Beige oder Braun zum Animal-Print kombinieren. Super sieht natürlich auch ein komplett einfarbiger Look aus – und dann beispielsweise mit Schuhen im Animal Print.

stiefeletten-leopardAnimal Prints sind ein toller Eyecatcher, der jedes Outfit aufwertet. Ob für Partys oder den alltäglichen Bürolook – Animal Print ist sehr vielseitig und lässt sich sowohl schlicht als auch gewagter kombinieren.

 

Tartanmuster – schottisch mal stylisch

Vor allem in dieser Herbst- und Wintersaison ist der Tartan-Print topaktuell. Aber was ist das eigentlich genau? Im Endeffekt ist Tartan eine besondere Art von kariertem Muster. Offiziell wurde das Tartanmuster in England und Schottland genutzt, um die Zugehörigkeit zu einer Adelsfamilie oder einem Clan zu symbolisieren – so hatte Lady Diana sogar ihr eigenes Tartan-Muster! Nach und nach ist dieses Muster in die Grunge- und Punkszene geschwappt und, nachdem es von Kurt Cobain (Frontsänger der Band Nirvana) immer wieder getragen wurde, war es endgültig in der Modewelt angekommen. Davon inspiriert bedienten sich auch Designer an diesem Look und Burberry hat es sogar zu seinem Markenzeichen gemacht. Tartanmuster ist leicht zu kombinieren: Man kann es zu Streifen tragen oder schlicht zu einfarbigen Outfits – nur auf die Kombination von Leomuster und Tartan sollte man verzichten.

karo-trend

 Get the Look:

regenschuhe-schwarz

Perfekt in Kombination mit Tartan-Muster: schwarze, gepolsterte Regenstiefel für Herbst und Winter

FAZIT:

Prints machen die Mode bunter, sie hauchen ihr Leben ein. Sie sind aufregend und lassen sich vielseitig kombinieren – wenn man weiß, wie. Wenn man nicht weiß, wie, dann ist es auch nich schlimm – dann kann man immernoch ein einfarbiges Outfit dazu tragen, das geht immer und sieht superchic aus. Die meisten Trends sind so auf dem Laufsteg etabliert und in unserem alltäglichen Leben vorhanden, dass sie nicht mehr wegzudenken sind – und wir sind sicher, dass das auch nicht so schnell passieren wird. Zumindest nicht, was den Animalprint und das Tartanmuster angeht.

Fotos: www.taralouise.de // Tara-Louise (3), stiefelparadies.de (2)

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/4794/trend-prints/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz