Wir sind alle Wedgies – Keilabsätze im Herbst 2013

 

schuhe-mit-keil

Keilabsätze – die Geschichte der Wedges

Der Keilabsatz wurde 1936 von dem italienischen Modedesigner Salvatore Ferragamo kreiert. Diese Innovation erfreute sich sofort großer Beliebtheit – ein hoher Schuh, auf dem es sich bequem laufen lässt, das hatte es bis dato noch nicht gegeben! Et voilà: nur zwei Jahre später trugen tausende Frauen Keilabsätze. Frauen auf der ganzen Welt griffen ab 1939 auf diese Schuhform zurück – da die Schuhe damals aus Holz gefertigt wurden, waren sie besonders preisgünstig und man musste kein teures Leder verarbeiten.  So wurden die Keilabsätze mit rasender Geschwindigkeit berühmt und halten sich auch bis heute noch konstant in der Modewelt – schlicht, aber auch in den ausgefallensten Ausführungen.

Get the Look keilpumps
Ein wunderschöner Kontrast zum kleinen Schwarzen sind Keilpumps mit Fesselriemchen wie dieses dunkelrote Exemplar.

…und wozu sehen sie gut aus?

Keilabsätze sind wahre Kombinationskünstler – sie sehen gut aus zu engen Röhrenjeans, zu kurzen Röcken, Leggings, Kleidern … den Variationsmöglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Beim Tragen der Schuhe sollte einem allerdings bewusst sein, dass diese Absätze sehr wuchtig sind. Und immer modern, aber nie zart wirken. Daher sollten sie feminin kombiniert werden.

schnürstiefeletten-keilabsatz

Perfekt für kleine Frauen: Keilstiefeletten in schwarz, die das Bein strecken

Große Frauen mit langen Beinen können die Schuhe mit Keilabsatz ohne Probleme tragen. Kleinere Frauen sollten darauf achten, Wedges in dunklen Farben zu tragen. Dadurch wird das Bein durch den klobigen Absatz nicht optisch gestaucht, sondern kann, wenn auch die Hose oder Strumpfhose dunkel ist, das Bein sogar verlängern.

Und auch bei kräftigen Waden sind Keilabsätze perfekt, da sie das Bein schlanker aussehen lassen und mit ihrer extravaganten Form von kleinen Problemzonen geschickt ablenken.

Die neuen Keilabsätze im Herbst/Winter 2013

keilstiefel
Erlaubt ist in dieser Saison, was gefällt. Ein echter Hingucker für die Übergangszeit sind Keilstiefeletten in Ankle Boots Höhe (also knöchelhoch) und mit raffinierten Details wie Nieten (die jetzt sogar auf dem Absatz selbst wachsen) oder changierenden Metallic-Optiken.

 

Fotos: Peter Atkins – Fotolia.com (1), stiefelparadies.de (4)

 

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/4306/keilabsatz-schuhe/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Wir sind alle Wedgies – Keilabsätze im Herbst 2013"

Benachrichtige mich über:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Thomas Link
Gast

Ein sehr interessanter Artikel. Es kommt halt alles in regelmäßigen Abständen wieder in Mode. Blickt man auf die Schuhmode 2014, könnte es mit Keilabsätzen schon wieder vorbei sein. Aber so ist der Markt. Also nächstes Jahr die Wedges gut verstauen, denn sie werden bald wieder in sein.

Janett
Gast

Immer wieder schön diese Schuhe. Für den Winter finde ich Keilabsatz-Stiefeletten mit Fell ganz schick. Es reicht ja, wenn es nur ein bisschen rausschaut, falls man da nicht zu sehr auftragen will. Bei einem kalten Winter wärmt das gleich noch mehr und ich finde, dass ein Outfit mit Fell (sei es an der Strickjacke oder am Schuh) gerade in der Winterzeit ganz besonders flauschig und kuschelig aussieht.
Liebe Grüße
Janett von Blonde Schuhe

trackback

[…] Variantionen, Farben und Formen. Und vor allen Dingen mit den verschiedensten Absatzarten. Es gibt Wedges, also Keilabsätze, Stilettos (Italienisch für “kleine Dolche”) und Blockabsätze. Mit Nieten bestückt, […]

Genin
Gast

Gerade für junge Leute sind Keilabsätze ideal . Sie sind bequem sehen toll aus und es gibt sie für jeden Typ . Also ich finde sie auch 2014 super .

wpDiscuz