Schuhlexikon von A bis Z – B wie Brautschuhe

Klar – Ihr liebt Schuhe und habt bestimmt auch zahlreiche, verschiedene Modelle im Schrank stehen. Aber wisst Ihr auch alles über Euer liebstes Fashion-Accessoire? Nein? Kein Problem, ab sofort erklärt Shoe Stories Euch hier in regelmäßigen Abständen einen neuen Begriff rund ums Thema Schuhe – von A wie Absatz bis Z wie Zehensteg, damit Ihr in Zukunft nicht nur mit Euren tollen Schuhen, sondern auch mit Eurem umwerfenden Mode-Fachwissen glänzen könnt!

B

wie Brautschuhe

Brautschuhe sollen – wie der Name es schon vermuten lässt – am Tage der Hochzeit an den Füßen der Braut glänzen. Die Schuhart variiert dabei von Pumps über Slingbacks bis hin zu Sandaletten, nur schmal und feminin sollte die Silhouette der Brautschuhe sein. Passend zum zumeist weißen Hochzeitskleid kommen die typischen Brautschuhe in Weiß, Creme oder Rosé daher, gerne auch in Lack-Optik und mit Blüten- oder Spitzenapplikationen. Der Absatz reicht vom kleinen Kitten Heel bis hin zu High Heels. Viele Brautschuhe sind auch mit Satin überzogen oder schmücken sich mit Details wie Perlen oder Pailletten. Auch im traditionellen Hochzeits-Brauchtum hat der Brautschuh eine wichtige Bedeutung. Früher sammelten die zukünftigen Bräute Pfennige, um davon ihre Brautschuhe zu kaufen, oder der Brautschuh wurde am Ende der Trauung versteigert, um Geld in die Hochzeitskasse zu spülen. Beim kleinen Styling-Knigge gilt: Je aufwändiger verarbeitet und opulenter das Brautkleid ist, desto dezenter und schlichter sollte der Brautschuh ausfallen.

Brautschuhe im Schuhlexikon

So sieht der klassische Brautschuh aus: ein weißer Pumps mit mittelhohem Absatz. Foto: ©-lichtblicke-Fotolia.com

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/1860/schuhlexikon-brautschuhe/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Schuhlexikon von A bis Z – B wie Brautschuhe"

Benachrichtige mich über:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Sandy
Gast

Hallo
finde auch, dass Brautschuhe eher schlicht sein sollten. Zu auffällige Brautschuhe wirken in Kombination mit einem aufwendigem Brautkleid schnell überladen. Zu den meisten Brautkleidern passen einfache Pumps ohne viel „Schnickschnack“ am besten. Desweiteren würde ich beim Kauf bedenken, dass bei einer Hochzeit in der Regel auch getanzt wird;)
Die Schuhe sollten also ein Stück weit auch bequem sein…

Alina Seeger
Gast

Ein sehr schöner Beitrag! Mir gefällt vor allem, dass über die Bräuche aufgeklärt wird, oft gehen diese altbewährten Traditionen sonst verloren. Jeder kennt nur das „Altes und Neues, Geborgtes und Blaues“, die Pfennige für die Brautschuhe geht heutzutage unter!

wpDiscuz