Trau Dich! Die neuen Brautschuhe
von klassisch bis unkonventionell

Den ersten Schritt hast du ja schon gemacht, doch bevor du endgültig „Ja“ sagen kannst, steht leider noch die eine oder andere logistische Herausforderung an. Jede Braut kennt das – selbst wenn du nur eine kleine, feine Feier mit den besten Freunden und der Family planst, die Tücken einer jeden Hochzeit stecken im Detail!

Soll das Brautkleid nun lang oder doch lieber kurz sein? Mit Spitze? Schulterfrei? Und die Schuhe? Was ist denn überhaupt mit den Brautschuhen?! Bequem oder doch lieber glamourös? Klassische, weiße Pumps oder crazy Colours und ein abgefahrener Absatz? So unterschiedlich wie die Bräute sind schließlich auch die Brautschuhe im Jahr 2017.

Sag uns, welche Braut du bist und wir sagen dir, welcher Hochzeitsschuh zu dir passt.

1. Die klassische Braut

Du wünschst dir: eine klassische Hochzeit in schöner Location, romantisch, aber ohne viel Pomp.

Dein Brautkleid ist: in Weiß, Crème oder Elfenbein gehalten, klassisch geschnitten, vielleicht mit etwas Spitze, Tüll oder Glitzer besetzt.

Deine perfekten Brautschuhe: sind ebenfalls klassisch-elegant und lenken nicht vom Brautkleid ab. Idealerweise haben klassische Brautschuhe die gleiche Farbe wie dein Brautkleid, kommen also bevorzugt in Weiß- und Crèmetönen und Glattleder(optiken) daher. Hochzeitsschuhe in einem ganz zarten Rosa oder Apricot, in Samt- oder Satinoptik, sind jedoch ebenfalls zeitlos schön und passen wunderbar zu Kleidern in strahlendem Reinweiß.

Shop that Style – klassische Brautschuhe

 

Pumps oder Sandaletten zeigen sich als Brautschuhe entweder komplett unifarben und schnörkellos oder schmücken sich mit softem Spitzenbesatz und minimalistischen Details – hier gilt auf jeden Fall: Weniger ist mehr! Auch der Absatz sollte nicht zu hoch sein (3 bis 7 cm sind ideal) und lieber schmal als blockig, da dies die klassische Silhouette zerstören würde.

Wenn du eine schwangere Braut bist oder generell auf hohen Schuhen nicht laufen kannst, sind weiße Ballerinas oder Pumps mit einem Mini-Keilabsatz eine gute Wahl. Denn was bringt es schon, wenn die Braut zwar wunderhübsche High Heels an hat, aber permanent auf ihrer eigenen Hochzeit muffig guckt, weil die Schuhe so unbequem sind.

2. Die moderne Glamour-Braut

Du wünschst dir: eine so perfekte und glamouröse Hochzeit wie US-Starlet Whitney Port sie zelebrierte. Mit umwerfender Location und riesiger Hochzeitsgesellschaft.

Dein Brautkleid ist: modern, ausgefallen, voller Details wie Spitzenbesätze, Perlen, Strass, Glitzer, Tüll – einfach wahnsinnig glammy!

Shop that Style – glamouröse Brautschuhe

Deine perfekten Brautschuhe: dürfen auch ein Stückchen vom großen Glam-Kuchen abhaben bzw. sein! Atemberaubende High Heels, mit Perlen und Ziersteinen bestickte Pumps und Sandaletten sind hier die perfekte Wahl. Die Farben: klassisches Weiß oder strahlende Metallics wie Gold und Silber.

Verzierungen wie Blütenapplikationen? Her damit! Die Absätze der glamourösen Brautschuhe sind idealerweise hoch und dünn, falls nur mittelhoch, dann wenigstens mit bezogenem Keilabsatz (diesen aber nur mit einem kurzen oder mittellangen Kleid matchen). Flache Schuhe sind für die Glam-Braut ein absolutes No-Go!

3. Die unkonventionelle, entspannte Braut

Du wünschst dir: eine rundum entspannte Hochzeit, frei von Zwängen und Konventionen, bei der sich alle pudelwohl fühlen.

Dein Brautkleid ist: so individuell und originell wie du selbst. Vielleicht erkennt man es gar nicht direkt als Brautkleid – oder vielleicht ist es auch gar kein Kleid, sondern beispielsweise ein eleganter Hosenanzug oder Seiden-Jumpsuit.

Shop that Style – unkonventionelle Brautschuhe

Deine perfekten Brautschuhe: sind alles, nur nicht klassisch und traditionell. Deine Hochzeitsschuhe überraschen. Vielleicht sind sie wie die Manolo Blahniks bei Model Agyness Deyn farbig und im Retro-Look. 2017 sind blaue Brautschuhe das Non-Plus-Ultra. Getreu des Mottos: „Something old, something new, something borrowed, something blue“, womit die Engländer und Amerikaner die Must-wears jeder Braut beschreiben.

Falls deine Hochzeitsschuhe dennoch weiß sein sollen, dann mit einem gewissen Twist. Wie wäre es denn z.B. mit weißen Sneakers mit Spitzenbesatz oder Sandaletten mit farblich abgesetztem Keilabsatz und Profilsohle? Oder weißen Sandaletten mit güldenen Nieten? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Tobe dich aus, denn du heiratest ja (hoffentlich) nur einmal im Leben 😉

Bilder: fotolia.com – Ulia Koltyrina (1); instagram.com – icaseibr (1); instagram.com – whitneyeveport (1); instagram.com – aggy_deyn (1); stiefelparadies.de

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/18266/brautschuhe-2017/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz