Neues Jahr, neuer Job – Was du beim Business-Schuh beachten solltest

Oft dauert es nur wenige Sekunden und  dein Gegenüber hat sich ein erstes Bild von dir gemacht. Und auch beim Bewerbungsgespräch heißt die Devise nicht selten „Kleider machen Leute“ und „zeige mir deine Schuhe und ich sage dir, wer du bist“. Nicht immer fair und definitiv oberflächlich, aber so ist das nun mal mit dem berühmten ersten Eindruck. Und zum Glück liegt es einzig und allein in deiner Hand (und an deinem Fuß!), wie du auf Chefs und Personaler wirkst. Unser kleiner Knigge für Businessschuhe soll dir dabei helfen, deinem Traumjob einen Schritt näher zu kommen.

Welche Business-Schuhe für Damen sind die richtigen?

Jeder noch so stilvolle und seriöse Hosenanzug wirkt im Office unpassend, wenn er mit dem falschen Schuh, schlimmstenfalls auch noch in einer auffälligen Farbe, kombiniert wird. Das Wichtigste, was eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber immer wieder vernachlässigt wird: Deine Schuhe sollten sauber und neu aussehen, abgelaufene Absätze oder Verfärbungen auf dem Leder sind ein absolutes No-Go. „Wer so nachlässig bei seiner Kleidung ist, ist vielleicht auch nachlässig bei seiner Arbeit“, mag sich da so mancher Personaler denken.

Immer eine gute Wahl für das Bewerbungsgespräch sind  klassische Pumps. In den meisten Berufen und Branchen solltest du die Kombination traditionell schlicht halten: einen eleganten, gut sitzenden (nicht zu engen!) Bleistiftrock mit Bluse und Blazer dazu; wichtig ist bei diesem Ensemble, dass der Rock nicht zu kurz ist und die Hacken nicht zu hoch sind! Ein Absatz von 4 bis 7 cm ist ideal. Auch ein edler Hosenanzug macht immer eine gute Figur (hier darauf achten, dass die Hosenbeine nicht so lang sind, dass sie den Boden berühren).  Ein absolutes No-Go beim Bewerbungsgespräch sind Plateau-Pumps sowie Modelle mit einem breiten Block- oder Keilabsatz. Schwarze Pumps mit Stiletto oder Kitten Heel passen dagegen immer, doch auch Schuhe in braun, grau oder dunkelblau wirken seriös.

#RomeoBeckham #CruzBeckham #VictoriaBeckham #DavidBeckham

Ein von @Fan_Beckham @BeckhamsArmy (@cruziebeckham2005) gepostetes Foto am

An kühleren Tagen kannst du mit einer eleganten Stiefelette, einem Lederstiefel (mit einem flachen oder mittelhohen Absatz) oder einem Ankle Boot zum Business Look punkten. Achte darauf, dass die Stiefelette feminin und klassisch wirkt. Verzichte auf auffällige Modelle in grellen oder zu mädchenhaften Farben (wie Pastellrosa oder Babyblau). Für die Details gilt: am besten gar keine! Je schlichter, desto besser. Stiefel mit schwindelerregenden Absätzen, Overknees oder Schnürstiefel gehen gar nicht! Natürlich sind auch gemütliche Boots im Worker-, Biker- oder Ugg-Style ein absolutes No-Go.

Und im Sommer? Sandalen und Sandaletten helfen dir vielleicht, einen kühlen Kopf bzw. Fuß zu bewahren, sind aber auch bei top-gepflegten Füßen für das Bewerbungsgespräch denkbar ungeeignet. Eine offene Art kommt sicher gut an, offene Schuhe leider gar nicht. Das Gleiche gilt übrigens auch für Sneaker und Sportschuhe – die sind allenfalls in Kreativ-Berufen okay. Denn auch wenn es in der Firma offiziell keinen Dresscode gibt, solltest du deine Sportschuhe lieber im Schrank lassen.

Du bist kein Typ für hohe Absätze? Kein Problem, du kannst deinen Business Look natürlich auch mit schicken Halbschuhen tragen. Besonders im Trend sind 2017 die eleganten, maskulin angehauchten Brogues im Dandy Style. Mit Bluse, Blazer und edler Stoffhose kreierst du so den perfekten Look fürs Vorstellungsgespräch. Die angesagten Halbschuhe blühen nur so in einer Vielfalt von Varianten und lassen so die Modeherzen höher schlagen.  Zum Bewerbungsgespräch solltest du aber  ein schlichtes Exemplar, beispielsweise aus schwarzem Leder, auswählen.

Besonders bequem und ebenfalls schön zu Hosen sind elegante Loafers. Achte hier auf hochwertige Materialien und eine klassische Form ohne Verzierungen. Loafers wirken immer sophisticated und auch ein wenig akademisch, vielleicht weil sie einst als die typischen College-Schuhe Berühmtheit erlangten.

Wie schön und praktisch sind bitte diese Tassel Loafers von Kurt Geiger …unglaublich. Warum praktisch? Weil die Corvelas perfekt für den Übergang sind, wenn es noch nicht so kalt ist, aber Boot zu overdressed aussehen. Die Farbe, beige rosé, die kann man zur Uni und zur Arbeit tragen. Und am Wochenende zum spazieren an die Alster und anschließend ins Restaurant Не могу жить без своих нюдовых лойферов от Kurt Geiger с названием Corvela. Носить их можно и в офис и в свободное время, например в ресторан или на прогулку в городе. Этот цвет обуви можно носить со всеми образами одежды Shoes @kurtgeiger #шузоголик #businessshoes #moda #тренд #шоппинг #newshoes #summer #carvela #kurtgeiger #fashion #shoeslover #instafashion #aztagram #iloveshoes #shopping #instapic #instagood #loafers #blogger #shoes #туфли #Fashionaddict #schuhe #momsjeans #footwear #illonaverdi #illonaverdifashion #illonaverdishoes #illonaverdilifestyle #nude Ein von Fashion & Beautyblogger (@illona.verdi) gepostetes Foto am

Last, but not least

Remember: Bei Bewerbungsgesprächen bestimmen deine Schuhe den Gesamteindruck mit. Deine Schuhe sollten immer sauber und frisch geputzt, idealerweise sogar neu sein. Ein schiefer Absatz oder sichtbar billige Materialien lassen dein Erscheinungsbild gleich fragwürdig erscheinen. Und trage immer nur Schuhe, in denen du dich wohl fühlst. Wenn deine Pumps drücken oder du nicht in ihnen laufen kannst, wirst du dich unwohl fühlen und im worst case fühlen deine Gesprächspartner das auch. Also: in bequeme, elegante Schuhe geschlüpft und ran an den Job! Shoekka, du schaffst das!

Best of Business-Schuhe

 

Bilder: instagram.com – cruziebeckham2005 (1) ; instagram.com – illona.verdi (1); fotolia.de – Ekaterina Pokrovsky (1); stiefelparadies.de (4)

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/18066/business-schuhe/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz