Schuhlexikon A-Z – G wie Ghillies

Im Shoe Stories Schuhlexikon von A(bsatz) bis Z(ehensteg) stellen wir euch regelmäßig einen neuen Fachbegriff aus der schönen Welt der Schuhe vor – heute G wie Ghillies.

Was sind Ghillies?

Ghillies – auch light shoes, pomps, oder soft shoes – sind Schuhe mit Tradition. Denn der Begriff bezeichnet ursprünglich weiche Lederschuhe, die als Tanzschuhe bei irischen und schottischen Volkstänzen getragen werden. Ähnlich wie die Ballettschuhe passen sich auch die Ghillies der Form des Fußes an und umschließen diesen wie eine zweite Haut. Das weiche Leder der Schuhe ermöglicht, dass sich der Fuß gut zur Spitze strecken lässt und der Tanzboden vom Fuß gefühlt werden kann. Besonderes (Design-)Merkmal der Tanzschuhe sind die langen Schnürbänder. Diese verlaufen im Zickzack zwischen Ösen an der Vorderseite des Fußes und stellen sicher, dass die Schuhe sicheren Halt bieten bei den für die Volkstänze typischen Sprüngen und hüpfenden Bewegungen.

Die Schotten sind los – Schuhe mit Ghillies Schnürung

Was seit Jahrhunderten als Utensil zum Tanzen genutzt wird, hat in diesem Modejahr zahlreiche Designer und Labels wie Aquazurra zu ihren aktuellen Schuhkollektionen inspiriert. Denn Schuhe mit Ghillies Schnürung zieren derzeit so gut wie jeden Fuß. Von Sandalen über Pumps bis hin zu waghalsigen High Heels, nicht nur flache Schuhe setzen in diesem Jahr auf den schottisch angehauchten Megatrend. Dabei ist der Schnürschuh erstaunlich vielseitig und dein lässiger Begleiter sowohl tagsüber als auch am Abend. Und während Amber Fillerup von barefootblonde.com ihre Ghillies im Römerstyle zu einem sommerlichen Look kombiniert, zeigt uns Stilikone Olivia Palermo wie sich der geschnürte Trendschuh gematched zu Jeans und Mantel auch noch im Herbst in Szene setzen lässt.

So halten die Schnürungen den ganzen Tag!

So schön die Schuhe auch sind, viele Ladies haben das Problem, dass die Schnürungen der Schuhe nicht richtig halten wollen beziehungsweise verrutschen oder gar in Fuß und Wade einschneiden. Während ersteres lediglich nervig ist, kann letzteres schmerzhaft sein und das Tragen der Schuhe zu einer Tortur werden lassen, da die Durchblutung in den Beinen durch das Einschneiden gehemmt wird. Das muss nicht sein! Damit die Schnürungen perfekt sitzen und den ganzen Tag halten, darf die Kreuzung der Schnürung nicht über der Ferse erfolgen und muss auf dem Vorderfuß und dem vorderen Wadenbereich sitzen. So passen sich die Bänder perfekt deiner Beinform an.

Tipp: Schnüre die Schuhe im Stehen, damit Bein und Fuß die gleiche Haltung wie beim Laufen einnehmen.

 

Fotos: Flickr.com – Geneva Vanderzeil apairandasparediy.com (1, Creative Commons), instagram.com – amberfillerup, instagram.com – oliviapalermo, stiefelparadies.de (4)

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/16535/was-sind-ghillies/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz