Was hilft gegen kalte Füße? Tricks und Tipps!

Egal ob zuhause unter der Bettdecke, morgens auf dem Weg zur Arbeit oder während lustiger Outdoor Winteraktivitäten, pünktlich zur frostigen Jahreszeit und sobald die Temperaturen in den Keller sinken, leidet hauptsächlich das weibliche Geschöpf unter kalten Füßen.

Dass gerade Frauen regelmäßig kalte Füße zu beklagen haben, ist mehr als nur ein weit verbreiteter Aberglaube, denn laut einer entsprechenden Studie müssen sich vier von fünf Frauen häufiger mit Eisfüßen herumschlagen. Die Ursachen dafür sind meistens ein zu niedriger Blutdruck oder schlichtweg die falsche Winterbekleidung. Lediglich wer im Winter trotz ausreichender Kleidung ständig unter Frost-Zehen leidet und/oder selbst im Sommer frierenden Füße vorweisen kann, sollt einen Arzt aufsuchen. In den meisten Fällen sind kalte Füße aber kein Grund zur Sorge und mit ein paar kleinen Tricks bietest du deinen kalten Füßen gekonnt die Stirn, sodass Du den Winter wieder in vollen Zügen genießen kannst. Also einmal auftauen bitte!

Tipp 1: Die richtige Kleidung

Warme und passende Schuhe sind im Winter das A und O. Achte beim Schuhkauf besonders darauf, dass das auserkorene Schuhwerk nicht nur warm und isolierend ist, sondern deine Füße zudem trocken hält. Besonders gut eigenen sich (mindestens) knöchelhohe und imprägnierte Winterbooties, die sich durch eine durchgängig warme Fütterung auszeichnen. Zusätzlich solltest du zu warmen Wollsocken aus Schafswolle greifen und unter allen Umständen Baumwollsocken vermeiden, da deine Füße in diesen sehr schnell schwitzen werden. Ergebnis: Dein Fuß wird zunächst feucht, dann kalt. Also Omi, es wird Zeit, dass du die Stricknadeln herausholtst!

Warme Schuhe Kalte Füße

Get the stuff – von links nach rechts:

Tipp 2: Die richtige Pflege

Doch nicht nur die richtige Kleidung hilft gegen kalte Füße. Denn sind diese erst einmal kalt, kann eine Fußmassage wahre Wunder bewirken. Sanftes Kneten wird dafür sorgen, dass dein Blut besser zirkuliert und sich deine kalten Füße aufwärmen. Zusätzlich kannst du von einer Fußcreme mit durchblutungsfördernden Wirkstoffen Gebrauch machen (z.B. Gerlachs GEHWOL Fußkraft Rot). Bei extremer „Fuß-Kälte“ kannst du auch mit einem SOS-Fußbad schnelle Abhilfe schaffen. Dazu einfach warmes Wasser in eine Fußwanne füllen und Füße vorsichtig hineintauchen und aufwärmen.

Kalte Füße Winter wärmen

Mit den richtigen Schuhen lässt sich der Winter sorgenfrei und ohne Eisfüße überstehen. Foto: Fotolia.de – laszlolorik

Tipp 3: Bleib aktiv

Zu guter Letzt: bleib aktiv! Bewegung und körperliche Ertüchtigung sind ein natürlicher Weg um dich und deine Füße warm zu halten. Zusätzlich dazu solltest du viel trinken (ein warmer Tee wärmt überdies von innen), damit dein Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird und dein Blut so optimal in Richtung Füße zirkulieren kann.

 

Fotos: Fotolia.de – laszlolorik, Fotolia.de – determined, stiefelparadies (4)

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/15655/was-hilft-gegen-kalte-fuesse-tricks-und-tipps/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Was hilft gegen kalte Füße? Tricks und Tipps!"

Benachrichtige mich über:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Jens
Gast

Ich finde statt ein Paar dicker Socken bringen zwei Paar dünnere Mehr -> Zwiebelprinzip. Das ist oft auch bequemer.

Chris
Gast

Oh ja, kalte Füße und auch Kalte Hände können ganz schön unangenehm sein. Am besten ist immer noch die Bewegung. Eine Treppe zweimal absichtlich nehmen, oder ein straffer Spaziergang (wo der Puls hoch geht) hilft meistens. Ansonsten ist es nie verkehrt sich ein wenig bewusst abzuhärten (zum Beispiel Wechselduschen). Ist der Kreislauf fit, sind die Füße wärmer.

Ich habe selbst meine 21 besten Tipps bei Kälte zusammengestellt und auf http://selbst-schuld.com/kaelte-was-hilft/ veröffentlicht. Möglicherweise auch ganz interessant für die Leser dieses Artikels hier?

Immer warme Füße wünscht

Chris

wpDiscuz