Das kleine 1×1 der Schuhe für die Wiesn

schuhe-zum-dirndlOktoberfest – das heißt Tanzen, Schunkeln, Feiern und Flanieren. Damit die Füße durchhalten, sollte man auf stilgerechtes und bequemes Schuhwerk achten. Ob man dabei auf die klassische Variante zurückgreift oder eher unter stylishen Modellen wählt, ist reine Geschmackssache. Enscheide einfach selber, welcher Wiesn-Typ du bist.

1. Der Klassische

Die klassische Variante unter den Trachtenschuhen stellen die Haferlschuhe dar. Ursprünglich gehörten sie zur Arbeitsbekleidung der Landbevölkerung. Heute sind sie unverzichtbares Accessoire zu Lederhosen und Dirndl. Hergestellt aus Boxcalf-Leder, Kalbsleder oder sämischem Wildbox-Leder sind sie in der Anschaffung etwas preisintensiver. Durch ihre Schlichtheit und Zeitlosigkeit können sie aber jedes Jahr wieder angezogen werden. Beim Kauf sollte man auf die perfekte Verarbeitung achten. Zumeist sind Haferlschuhe aus Leder zwiegenäht, was sie besonders haltbar und wetterfest macht. Die Sohlen gibt es wahlweise mit Profil- oder Wabensohle. Und man kann sie auch mit Jeans und Alltagsoutfit kombinieren. Selbstverständlich können Frauen Haferlschuhe auch zum Dirndl tragen. Gerade der Kontrast zwischen feschem Kleid und urigem Schuh gibt dem Wiesn-Outfit das gewisse Etwas.

2. Der Elegante

dirndl-schuhe

Zum eleganten Wiesnoutfit gehören Trachtenpumps. Zum langen Kleid wählt man einen kleinen Absatz, wie ihn Kitten Heel-Pumps besitzen. Je kürzer das Kleid, umso höher darf der Absatz werden. Sehr beliebt sind auch Peeptoes. Hier sollte man allerdings auf Strumpfhosen verzichten. Beim obligatorischen Tanzen auf Bänken und Tischen sind bei offenen Pumps gut gepflegte Füße Pflicht. Ein Trend sind farblich und im Stil zum Dirndl passende Pumps. Diese kann man  in gut sortierten Geschäften sowie zahlreichen Onlineshops finden oder man lässt sich die Schuhe mit dem gleichen Stoff des Kleides beziehen. Wer mehr Standfestigkeit beim Feiern sucht, sollte sich ein Paar Riemchenpumps zulegen. Durch das Riemchen, das sich um die Fessel legt, bekommt der Fuß einen besseren Halt.

3. Der Sportliche

Wer kein Kleid tragen möchte, kann beim Oktoberfestbesuch auf Lederhosen zurückgreifen, die es ebenfalls in verschiedenen Modellen und Ausführungen für Frauen gibt. Zum eher rustikalen Outfit passt am besten ein sportlicher Schuh. Hier sind Sneakers eine gute Wahl. Bequem zu tragen, kann man verschiedene Modelle erhalten, die, mit verspielten Applikationen verziert, ein Blickfang sind. Wer allerdings richtig auffallen möchte, kann selber zu Klebstoff, Schere und Accessoires greifen und sich seine ganz persönlichen Sneakers designen. Anregungen und Ideen, wie man den Schuh am besten kombiniert, findet man zum Beispiel auf Fashion Hotspot. Und die Gefahr, dass die Banknachbarin den gleichen Schuh trägt, besteht auch nicht.

stiefeletten-zum-dirndl

4. Der Wandelbare

Auch in diesem Jahr sind Stiefel und Boots wieder ein Thema. Der Trend geht zum klassischen Schnürstiefel. Den gibt es in verschiedenen Varianten, von rustikal bis elegant. Der klassische Dirndl-Stiefel hat einen kleinen Absatz und geht bis zur Höhe der Knöchel oder Wade. Er lässt sich gut mit Kleid und Strumpfhose kombinieren und ist eine echte Alternative für Frauen mit nicht ganz so schlanken Waden. Zur Lederhose greift man lieber zum Berg- oder Wanderschuh. Hier sind derbe Strümpfe, lange Trachtensocken oder der klassische Loferl die idealen Begleiter. Ist man sich bei der Farbe nicht ganz sicher, greift man bei Schnürstiefeln am besten auf Schwarz zurück. Berg- und Wanderschuhe sind vor allem in Beige- und Brauntönen beliebt. Modemutige setzen Akzente mit Rot, Grün und Blau.

5. Der Kultige

Was im letzten Jahr als Trend begann, setzt sich in diesem Jahr fort – Zehentrenner (englisch: Flip-Flops) im Trachten-Stil. Sollte es also sehr warm sein, kann man auf die Freiluftvariante unter den Trachtenschuhen zurückgreifen. Oder man steckt sich einfach ein Paar in die Tasche. Nach einer durchfeierten Nacht sind sie eine Wohltat für die Füße. Bei der Auswahl sollte man auf hochwertige Materialien achten. Trachten-Zehentrenner gibt es aus Leder, mit aufwendigen Verzierungen und in verschiedenen Designs. Farblich sollte es wie immer zum restlichen Outfit passen.

6. Der Bequeme

Die wohl beliebtesten Schuhe zur Tracht sind Ballerinas. Weiblich und sehr bequem kann man mit ihnen die Nächte ohne Probleme durchtanzen. Auch hier geht der Trend zu einem kleinen Absatz, der die Figur besser zur Geltung bringt. Ballerinas können mit langem oder kurzem Dirndl kombiniert werden. Gerade in der Oktoberfest-Saison gibt es sie in verschiedenen Mustern und Designs. Angefangen vom klassischen Vichy-Karo-Muster über verspielt geblümte Ballerinas bis hin zu einfarbigen Modellen hat Frau die Wahl. Ballerinas bringen geschickt die romantisch-mädchenhafte Seite der Trägerin zum Vorschein. Ausgewählte Modelle findest du zum Beispiel hier.

Fotos: Peter Atkins – Fotolia.com (1), stiefelparadies.de (2)

 

 

Teile den Trend!
RSS
Abonniere shoe.stories
Facebook
Google+
http://shoe-stories.de/10444/wiesn-schuhe/
Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz